Vor den Hintergrund, dass sich die Wirtschaft zurzeit sehr gut entwickelt und die Auftragsbücher der Unternehmen meist voll sind, sollte jetzt daran gedacht werden  Kosteneinsparungsprogramme zu indizieren und zu starten, da sich in wirtschaftlich guten Zeiten Kostensenkungsprogramme leichter durchführen lassen, da meist die finanzielle Lage des Unternehmens wesentlich entspannter ist und dadurch so ein Kostensenkungsprogramm leichter umsetzbar ist. Grundsätzlich gilt es aber immer und zu jeder Zeit seine Kosten im Unternehmen im Griff zu haben.

Ich möchte euch zu den traditionellen Kostensenkungsprogrammen eine alternative vorstellen, bei der es nicht wie in den meisten Kostensenkungsprogrammen um Personalabbau geht und tatsächlich ist es so, dass in vielen Unternehmen Kostensenkung mit Personalabbau gleichgesetzt wird. Die Personalkosten stellen zumeist einen der bedeutendsten Kostenblöcke dar. Sie lassen sich verhältnismäßig schnell und einfach beeinflussen und steuern – wenngleich das Unternehmen damit massiv in das Schicksal vieler Menschen eingreift und seiner sozialen Verantwortung nur schwerlich gerecht wird.

Welche Alternativen bestehen nun, um effektive Kostensenkungen ohne bzw. nur mit geringem Personalabbau herbeizuführen? Tatsächlich eine ganz Menge. In jeder Organisation schlummern unzählige Effizienzsteigerungspotenziale, die entweder kaum sichtbar sind oder nicht konsequent verfolgt und realisiert werden. Gelingt es, diese versteckten Reserven und Ineffizienzen zu identifizieren und zu heben, sind signifikante Kostensenkungen möglich, ohne dass schmerzhafte Einschnitte wie großflächiger Personalabbau erforderlich sind. Mit solch einen unternehmensweiten Kostensenkungsprogramm kann eine Kostensenkung um bis zu 25% erzielt werden.

Wie können diese Ineffizienzen nun systematisch aufgedeckt und tatsächlich beseitigt werden? In der Praxis hat sich hier ein Vorgehen bewährt, das gezielt nach diesen versteckten Potenzialen sucht und sie in ein Maßnahmenprogramm überleitet. Der Grundgedanke dabei ist, ein unternehmensweites Kostensenkungsprogramm aufzusetzen, das ausgehend von einer klar definierten (finanziellen) Zielposition die wesentlichen Kostenpositionen untersucht. Ausgehend von dieser Analyse werden

  • einerseits gezielt einzelne Kostensenkungsprojekte gestartet, um unternehmensübergreifend Einsparungspotenziale zu heben,
  • andererseits auch in intensiver Zusammenarbeit mit den dezentralen Einheiten die versteckten Potenziale auf dezentraler Ebene identifiziert und bearbeitet.

Um die Zielerreichung tatsächlich zu gewährleisten, wird für alle gestarteten Projekte/Maßnahmen der Effekt auf die Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt und verfolgt.

Sollten Sie Interesse an den oben erläuterten Thema oder Unterstützung bei der Initiierung und Umsetzung eines Kostensenkungsprogramms in Ihren Unternehmen haben, dann stehen wir Ihnen, wenn gewünscht, von der Analyse bis zur erfolgreichen Umsetzung des Kostensenkungsprogramm gerne zur Verfügung. Wir würden uns freuen wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen!  Sie können mit uns unter der Mailadressen office@rf-consulting.at kontakt aufnehmen!